Berlin

Horst Ademeit
Wohnen in der Strahlenkälte

29. April - 23. Juli 2016

Köln

Sommerpause
17. 07. – 08. 08. 2016


  • 2590, 20.03.1996, Mischtechnik auf Polaroid, je 9 x 11 cm

Anlässlich des Gallery Weekend Berlin präsentiert Delmes & Zander das Werk von Horst Ademeit (1937–2010) in einer Einzelausstellung. Der von der Galerie 2008 entdeckte Künstler widmete knapp 40 Jahre seines Lebens dem Sammeln von Informationen – durch Fotografie und akribische Aufzeichnungen – welche die Existenz der von ihm so genannten „Kaltstrahlen“ dokumentieren, unsichtbare Kräfte von denen er annahm, dass sie sein Leben und seine Umwelt schwer beschädigen und beeinflussen. Mit seinem komplexen, zeitweise quasi-wissenschaftlichen Referenzsystem aus aufgezeichneten präzisen Fakten und Daten portraitiert Ademeits fotografische Dokumentation die Bedrohungen und Mysterien des Alltagslebens. Gefangen in einer kafkaesken Welt, schafft er sich Ordnungsstrukturen, um den Sinn einer alles verzehrenden Vorahnung zu ergründen.

Gezeigt wurden die Arbeiten von Horst Ademeit solo bei White Columns (New York, 2010) und im Hamburger Bahnhof (Berlin, 2011), sowie in Gruppenausstellungen auf der Biennale Sao Paulo (2012), bei David Zwirner (System and Vision, New York, 2015) und in der Fundação Serralves (Under the Clouds, kuratiert von João Ribas, Porto, 2015).

Der Ademeit Nachlass wird seit 2010 von Delmes & Zander verwaltet.